Naturwunder: der Wald als Kristallpalast

Naturwunder

Wenn es schon einmal im Radio ein Naturwunder vermeldet wird: die Wälder am Wiener Stadtrand sind so sehr vereist, dass der Aufenthalt im Wald lebensgefährlich ist – da packt der erfahrene Naturfotograf seinen Fotorucksack, setzt sich seinen Kletterhelm auf (zur Not tut es auch ein Fahrradhelm) und macht sich auf in die Gefahrenzone.

Ein klein wenig Risiko ist trotz Vorsicht natürlich dabei, aber so etwas bekommt man in einem Fotografenleben nur ein paar Mal zu sehen. Die Eispracht währt nur wenige Stunden, ein – zwei Grade höhere Temperatur und der Waldboden ist knöcheltief mit großen Eisplittern bedeckt – die Bäume dafür befreit von der zerstörerischen Last.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.